1987-1993: Förderer der Jugend: Dirigent Gerhard Herp

Bevor Gerhard Herp sich 1987 erfolgreich um die Nachfolge Junkerts bewarb, leitete er die Musikkapelle Fessenbach. Sein Werdegang begann im Musikverein Ortenberg, wo er an der Klarinette und am Saxophon seine Ausbildung erfuhr. Später wurde er mit der Leitung der Jugendkapelle betraut. Neben seinem Ingenieur-Beruf besuchte er den berufsbegleitenden Fortbildungslehrgang „Leitung von Blasorchestern und Ausbildung von Jungbläsern“ an der „Bundesakademie für musikalische Jugendbildung“ in Trossingen.

Seine besondere Stärke war die Jugendförderung. Im Gesamtorchester schenkte er auch den zweiten und dritten Stimmen die verdiente Beachtung, was dem Gesamt- Klangkörper der Stadtkapelle zugute kam. Ein nicht geringes Verdienst ist die Durchsetzung des Rauchverbots im Probelokal und bei Auftritten, was heute selbstverständlich beachtet wird.

1993, im letzten Jahr seiner Tätigkeit, leitete Herp ein gemeinsames Konzert der Stadtkapelle mit den Musikkapellen Unterentersbach und Unterharmersbach in der Schwarzwaldhalle. Anlass war das 100-jährige Jubiläum des Musikvereins Unterharmersbach